nicht mehr gewollte Frettchen

Solltet Ihr Eure Frettchen, aus welchen Gründen auch immer, nicht behalten können oder wollen, setzt die Tiere bitte nicht aus! Frettchen können in der Natur leider nicht überleben, ein Aussetzen wäre somit ihr sicheres Todesurteil! Wenn Ihr in einer solchen Situation seid, wendet Euch bitte an eine Frettchenhilfe oder notfalls an ein Tierheim.

Wir haben zwar selbt keine Auffangstation, stehen aber in engem Kontakt zu einigen Frettchenhilfen. In Notfällen meldet Euch bitte bei uns unter webmaster@fretties.de. Wir werden dann gerne versuchen, Euch zu helfen.

Noch ein dringendes Anliegen: Die Frettchenhilfen können kein Geld für die Tiere zahlen, die sie aufnehmen! Mit der Aufnahme der Tiere entstehen den Frettchenhilfen teils hohe Kosten in Form von Futter, Tierarztbesuchen, etc, die die Höhe der späteren Schutzgebühr oft bei weitem übersteigen. Diese Kosten müssen von den Frettchenhilfen allein durch Spenden und Mitgliedsbeiträge gestemmt werden. Für die Frettchen ist es schon schwer genug, ihr Zuhause zu verlieren. Einige trauern sehr stark und stellen sogar die Nahrungsaufnahme komplett ein. Mit der Aufnahme durch eine Frettchenhilfe wird Ihnen jedoch die zumindest Chance eingeräumt, in professioneller Betreuung ganz in Ruhe ein tolles neues Zuhause für die Frettchen zu finden. Das sollte Euch in jedem Fall wichtiger sein, als noch ein paar Euro an den Tieren zu verdienen. Die Tiere werden es Euch danken! Eine Gebühr fällt bei Abgabe in der Regel nicht an, die Frettchenhilfen freuen sich aber natürlich immer über freiwillige Spenden!

Auch bei Facebook gibt es inzwischen einige Gruppen, die speziell für die Vermittlung von Frettchen sind. Wenn Ihr Tipps benötigt, welche Gruppen hier infrage kommen, meldet Euch bei uns.

Tipps bei Hitze

Frettchen sind ja bekanntlich sehr hitzeempfindlich und gerade in der Sommerzeit steigt somit auch die Hitzzschlaggefahr für unsere kleinen Pelznasen. 

Hier ein paar Tipps, die Euren Wuseln eine kleine Abkühlung verschaffen:
 

Lüften und Abdunkeln

Morgens und abends wenn die Luft noch kühl ist kräftig durchlüften, anschließend Jalousien/Rollos runter und den Raum somit vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. 
 

kühle Fliesen

Wenn Ihr eine große Fliese übrig habt, diese hat ebenfalls eine kühlende Wirkung. Die Fliese einfach auf den Boden legen, dann können sich die Wusels darauf legen. 
 

feuchte Tücher

Feuchte kühle Tücher eignen sich ebenfalls hervorragend zur Abkühlung.
 

Frettchenpool

Eine aufgestellte Schüssel mit Wasser zum Planschen ist auch bei unseren Frettchen eine der beliebtesten Abkühlungsarten, bei der ganz nebenbei auch noch der Durst gestillt werden kann.
 

Eiswürfel

Ihr könnt für Eure Frettchen auch ein spezielles Frettcheneis herstellen, indem Ihr z.B. ungewürzte Hühnerbrühe oder auch püriertes Fleisch in Eiswürfelbehälter füllt. Ab ins Gefrierfach und schon habt Ihr für die Pelznasen eine leckere Abkühlung gezaubert.
 

Wassermelone

Eine leckere Erfrischung können auch ein paar Stückchen Wassermelone bieten, auch wenn Frettchen Melone nahrungstechnisch nicht verwerten können. Durch den hohen Wassergehalt nehmen die Frettchen gleichzeitig etwas Flüssigkeit auf. Aber Vorsicht: Wassermelone wegen des enthaltenen Fruchtzuckers und Durchfallgefahr nur selten und in geringer Menge verfüttern! 
 

Ventilatoren

Ventilatoren kühlen die Luft zwar nicht runter, sorgen aber für eine angenehm empfundene Luftzirkulation. Bitte achtet aber unbedingt darauf, dass Eure Frettchen nicht an den Ventilator kommen (Verletzungsgefahr) und auch nicht dem direkten Wind ausgesetzt sind! 
 

Hier noch ein toller Tipp des Grazer Frettchenvereins: Iglu/Kühlpack

Ihr könnt auch z.B. etwas Wasser in Plastikflaschen füllen und diese dann einfrieren. Die Flaschen dann hinterher in ein Tuch wickeln und im Schlafplatz der Fretts platzieren. Dadurch können die Frettchen die Abkühlung auch während des Schlafens genießen. Quelle: http://www.grazerfrettchen.info/
 

Auto

Und zu guter letzt, aber es kann gar nicht oft genug erwähnt werden: setzt Eure Tiere bitte keiner direkten Sonneneinstrahlung aus und lasst sie keinesfalls im geschlossenen Auto – auch 10 Minuten für ein kurzes Einkaufen können bei den aktuellen Temperaturen bereits tödliche Folgen für unsere kleinen Freunde haben!!!

 

Frettchen als Haustiere

Wir Frettchen sind, sofern man uns richtig behandelt, sehr liebe und interessante Tiere. Naja, manchmal können wir unsere Dosenöffner auch ganz schön nerven, weil wir ja sooooo neugierig sind, aber wenn wir uns erstmal an Euch gewöhnt haben, werden wir auch sehr schnell recht anhänglich. da müssen sie durch *lol*.

Wenn Ihr von der Arbeit nach Hause kommt, werdet Ihr selbstverständlich schon sehnsüchtig von uns erwartet und begrüßt.

Dann wollen wir natürlich auch überall hin, wo Ihr auch hin geht. Wir müssen ja schließlich sehen, was sich alles für Interessante Dinge hinter den Türen und in den Schränken verbergen…

Ach ja – lernfähig sind wir auch! Eure Schränke, Schubladen und Kühlschränke solltet Ihr besser vor uns absichern, da wir schon nach kurzer Zeit alles aufmachen können und deren Inhalt erforschen wollen.

Dass Ihr Eure Wohnung, wenn wir bei Euch einziehen sollen „frettchensicher“ gestalten solltet, versteht sich daher wohl von selbst…

Und wenn Ihr denkt, Ihr könnt in Ruhe essen, wenn wir in der Wohnung rum laufen, dann habt Ihr Euch aber geschnitten! Solltet Ihr mal lecker duftendes Essen oder auch Süssigkeiten oder Chips auf dem Tisch stehen lassen, mögen wir das natürlich auch gerne und werden alle Gelegenheiten nutzen, dieses auch zu bekommen. Angel, Imbali und ich einigen uns in solchen Fällen immer, wer von uns ein geschicktes Ablenkungsmanöver durchführt und wer dann in der Zeit das Essen vom Tisch klaut und schnell in ein sicheres Versteck schleppt. Wir wissen zwar genau, dass wir das eigentlich nicht essen dürfen, aber das ist uns dann völlig egal – die Sucht nach etwas Verbotenem ist einfach stärker. Und ausserdem muss man ja auch mal kosten, was unsere Dosenöffner da so alles futtern… Grundsätzlich kann man eigentlich sagen: alles was wir finden, gehört auch automatisch uns! *g*

{rokbox title=|Auf frischer Tat ertappt!| size=|150 200|}images/stories/bilder/hanuta-diebstahl.jpg{/rokbox}

Wenn Ihr mal mit uns schimpft, können wir auch sehr nachtragend sein. Wir gucken Euch dann einfach einige Tage mit dem A…. nicht mehr an. Aber das legt sich spätestens dann wieder, wenn Ihr uns mit einem Leckerlie lockt – denn wer kann da schon wiederstehen???

Zum Kuscheln lassen wir uns auch gelegentlich auf den Arm nehmen. Dies wird uns aber vor allem wenn wir noch sehr jung sind schnell zu langweilig und wir wollen wieder runter. Denn wer weiss, ob man in der Zwischenzeit etwas Interessantes verpassen könnte!

Wenn wir älter sind, wissen wir das aber schon eher zu schätzen und lassen uns dann auch gerne von Euch den Bauch kraulen oder schlafen in Euren Armen ein.

Spaziergänge mögen wir auch sehr gerne!

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu uns zu sagen; Das Leben mit uns mag zwar ziemlich anstrengend und oft auch nervenaufreibend sein, aber Ihr werdet mit Sicherheit auch viel Spaß mit uns haben!!! Hinweise zur Unterbringung findet Ihr auch hier .